AMC Theatres gibt die Coronavirus-Reinigungskosten an die Kunden weiter

Wiedereröffnung der AMC-Kinos mitten in einer Pandemie wird nicht ohne zusätzliche Kosten kommen, und es heißt, dass diese zusätzlichen Kosten aus den Geldbörsen und Brieftaschen der Verbraucher kommen werden. Da Theater besonders gefährdet sind, wenn sich große Gruppen von Menschen in unmittelbarer Nähe versammeln, sind die meisten Theater seit Monaten geschlossen. Einschließlich AMC bereiten sich viele Theaterketten auf die baldige Wiedereröffnung mit strengen Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen vor, die von der häufigen Sterilisation zwischen den Vorführungen bis zur Begrenzung der Kapazität von Kinobesuchern im Gebäude reichen.


Während sie hoffentlich dazu beitragen werden Gönner sicher halten , diese neuen Protokolle werden nicht billig sein, und der Plan scheint zu sein, dass die Kunden die Rechnung abholen. Im Gespräch mit Investoren sagte Adam Aron, CEO von AMC Theatres, kürzlich, dass diese Kosten „an die Verbraucher weitergegeben“ würden, was bedeutet, dass der Preis, den wir für Kinokarten oder Speisen und Getränke vom Konzessionsstand zahlen, höher sein wird als bisher.

AMC hat kürzlich seine Schulden neu verhandelt, was auch dazu beigetragen hat, das Unternehmen über Wasser zu halten, sonst hätte es das vielleicht nicht getan Schließung überstanden all seine Kinos dieses Jahr so ​​viele Monate hintereinander. Aron sagte den Investoren auch, dass das Unternehmen im vergangenen Finanzquartal mehr als 500 Millionen US-Dollar verloren habe, was AMC mit viel Nachholbedarf belasse. „Ich denke, wir haben die Corona-Krise überstanden und jetzt müssen wir das Unternehmen nur noch richtig gut führen“, erklärte Aron.

Zusätzlich auch AMC einen neuen Deal mit Universal ausgehandelt um etwas mehr Einkommen für die Theaterkette zu generieren. Als Teil des Deals werden Universal-Filme in den Kinos laufen, bevor sie nach 17 Tagen in den Heimmedien verfügbar sind. Zu diesem Zeitpunkt erhalten die AMC-Kinos 20 Prozent der Einnahmen aus dem Verkauf von Heimmedien. Laut Aron ist es wahrscheinlich, dass die Konkurrenten von AMC mit ähnlichen Filmveröffentlichungsplänen nachziehen werden. 'Ich gehe davon aus, dass dies zu einem Industriestandard werden wird ... Ich gehe davon aus, dass einige unserer Wettbewerber dies tun werden, wenn nicht alle', sagte er.

Allerdings ist sich nicht jede Theatergruppe so sicher. Die Muttergesellschaft von Regal, Cineworld, vertrat eine ganz andere Haltung, als sie über den Deal sprach, und bezeichnete die Vereinbarung als den „falschen Schritt zur falschen Zeit“. Die Walt Disney Company entschied sich auch dafür, den Mittelsmann mit der Ankündigung, dass sie die Live-Action bringen, auszuschalten Mulan Remake direkt zu ihrem eigenen Disney+ Streaming-Service, damit die Leute es sehen können, anstatt zu versuchen, den neuen Film auf einer großen Leinwand zu veröffentlichen.


In jedem Fall war es kein einfacher Weg, um zu den alten Zeiten im Filmgeschäft zurückzukehren. Die meisten großen Veröffentlichungen, die für dieses Jahr geplant waren, wurden seitdem auf 2021 verschoben, mit der Idee, dass diese Projekte am besten auf großen Kinoleinwänden zu sehen wären. Es ist klar, dass viele, viele Leute da draußen gespannt darauf warten, dass die Kinos wieder öffnen, also sollte das Unternehmen selbst mit erhöhten Preisen bei AMC keine allzu großen Probleme haben, ihre Plätze zu füllen, sobald ihre Türen wieder geöffnet sind. Diese Nachricht kommt zu uns aus Vielfalt .